Navigation Kulturelle Bildung

Ausschreibung "Paritätisches Bildungswerk e.V." Bewerbungsfrist bis zum 15. Februar 2019

Das Paritätische Bildungswerk e.V. (PB) Bundesverband ist Programmpartner des Bundesförderprogramms „Kultur macht stark“, das in den Jahren 2018 - 2022 vom BMBF umgesetzt wird. JEP-Jung Engagiert Phantasiebegabt verfolgt das Ziel der kulturellen Jugendbildung. Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahren, die bildungsbenachteiligt aufwachsen, soll der Zugang zu vielfältigen Angeboten kultureller Bildung ermöglicht werden. Im Mittelpunkt steht das gemeinschaftliche Entwickeln von kulturellen Projekten in der darstellenden und angewandten Kunst sowie in der Musik. Die Projekte können im Kursformat oder in Form von Jugendfreizeiten umgesetzt werden.

„JEP - Jung Engagiert Phantasiebegabt“ verfolgt das Ziel der kulturellen Jugendbildung. Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahren, die in einer finanziellen, sozialen oder bildungsbedingten Risikolage aufwachsen, soll der Zugang zu vielfältigen Angeboten kultureller Bildung ermöglicht werden. Insbesondere im Pubertätsalter will JEP Jugendliche mit Formaten der kulturellen Bildung unterstützen und Projekte fördern, die sie in dieser Orientierungs- und Schwellenphase begleiten. Ob im darstellenden Spiel, bei tänzerischen Experimenten und musikalischen HipHop-Projekten, Ziel ist es den minderjährigen Teilnehmer_innen einen Raum zu eröffnen sich künstlerisch mit Fragen von Liebe, Sexualität, Zukunft, Freundschaft, Abgrenzung und sozialen Ängsten auseinanderzusetzen. Da Kinder immer früher mit den genannten Fragestellungen konfrontiert sind und sich die pubertäre Entwicklung in den Zeitraum der frühen Adoleszenz verschoben hat, können Projektanträge für die Altersgruppe ab 10 Jahren gestellt werden.

Das Thema GENDER bildet einen Schwerpunkt und die Auseinandersetzung mit vermeintlich geschlechtlich vorgegebenen Rollenbildern (Stereotypisierung) soll im Fokus stehen. Dieses soll auf inhaltlicher sowie methodischer Ebene vom Team mit den Jugendlichen reflektiert werden. Dieser Aspekt kann durch die Arbeit in geschlechtshomogenen Gruppen und/oder durch eine geschlechtersensible Arbeitsweise umgesetzt werden. So können die vielfältigen, entwicklungsspezifischen und u.a. kulturell oder religiös bedingten Bedürfnisse von Mädchen und Jungen bzw. jungen Frauen und Männern berücksichtigt werden.

Bei allen Prozessen steht das gemeinschaftliche Entwickeln von kulturellen Projekten in der darstellenden und angewandten Kunst sowie in der Musik im Mittelpunkt. Die Projekte können im Format Kurs I und II oder in Form einer Jugendfreizeit umgesetzt werden.
Zur darstellenden Kunst zählen die Sparten Theater, Tanz (z.B. Breakdance, Zeitgenössischer Tanz) und Film. Musikprojekte decken die gesamte Bandbreite von Rap und Beatboxing bis hin zur Klassischen Musik ab. Sie können mit einem Auftritt bzw. Konzert abschließen oder als Hörspiel-/Hörfunkformat mit Präsentation bzw. Sendung im Radio konzipiert sein.

In den Bereich der angewandten Kunst fallen Mode-, Grafik-/Webdesign, Architektur (z.B. Stadt-/ Landraumprojekte, Projekte im öffentlichen Raum) sowie Graffiti.

Kontakt: Kathrin Felzmann (Projektleitung)
Tel: 069-6706-220 / E-mail: felzmann@pb-paritaet.de
Heinrich-Hoffmann-Str. 3, 60528 Frankfurt am Main

Ausschreibung "Paritätisches Bildungswerk e.V."
©"Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung."
Datum und Uhrzeit

15. Feb 2019 , 09:00 - 18:00


Adresse
Heinrich-Hoffmann-Straße 3
60528 Frankfurt am Main

www.jep-kultur.de


Barrierefreiheit

Keine Angabe zur Barrierefreiheit


Erstellt von

Johanna Meyer-Gohde


Bezirke

Art

Sparte und Thema

Angebote für

Angebote von