Navigation Kulturelle Bildung

Lehrer*innenführung im Brücke-Museum Flucht in die Bilder. Die Künstler der Brücke im Nationalsozialismus.

Frau Lisa Marei Schmidt, Direktorin Brücke-Museum, bietet ein exklusives Preview mit geführtem Rundgang in der Ausstellung »Flucht in die Bilder? Die Künstler der Brücke im Nationalsozialismus« (14.04.–11.08.2019). Anschließend werden die Schulprogramme vorgestellt.

Ausgehend von der Sammlung des Brücke-Museums verhandelt die Ausstellung kritisch die Schicksale der Brücke-Künstler sowie ihre künstlerische Praxis in den Jahren nach 1933. Im Rahmen der Ausstellung werden interaktive Ausstellungsgespräche für Schulklassen angeboten. Der Fokus liegt dabei auf diskriminierungskritischen, aktuellen Perspektiven und orientiert sich an folgenden Fragen: Was können wir aus Geschichte lernen? Wer definiert, was Kunst ist und was hat das mit Politik zu tun? Gibt es heute noch Künstler*innen, die aufgrund ihrer künstlerischen Praxis verfolgt werden? Was sind Strategien, sich gegenüber Ausgrenzungsmechanismen und Formen von Machtmissbrauch zu wehren?

Lehrer*innenführung:
12.04.2019, 15 Uhr
Anmeldung erforderlich

Anmeldung:
Tel: 030 247 49 888
E-Mail: museumsdienst@kulturprojekte.berlin

Lehrer*innenführung im Brücke-Museum
Ausschnitt: Karl Schmidt-Rottluff, Brücke mit Eisbrechern, 1934, Öl auf Leinwand, 98 x 112 cm, Brücke-Museum Berlin
Datum und Uhrzeit

12. Apr 2019 , 15:00 - 16:30


Adresse
Brücke-Museum
Bussardsteig 9
14195 Berlin

Veranstalter

Museumsdienst Berlin

www.museumsdienst.berlin/de/p…


Barrierefreiheit

Keine Angabe zur Barrierefreiheit


Kosten

Kostenfrei


Genaue Öffnungszeiten

Mittwoch–Montag 11:00–17:00 Uhr
Dienstag Geschlossen


Bezirke

Art

Sparte und Thema

Angebote für

Angebote von

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!