Navigation Kulturelle Bildung

NEUSTART. Sofortprogramm für Corona-bedingte Investitionen in Kultureinrichtungen Investitionsprogramm

Ein neues Soforthilfeprogramm für coronabedingte Investitionen in Kultureinrichtungen wurde durch die Kulturstaatsministerin initiiert. Zehn Millionen Euro Fördermittel können zur Vermeidung von Infektionsrisiken ausgegeben werden. Gefördert werden im Rahmen des Sonderprogramms Investitionen zwischen 10.000 und 50.000 Euro. Die Antragsstellung ist online möglich und wird nach der Eingangsreihenfolge bearbeitet. Bewerbungsschluss ist am 15.10.2020. Der Bundesverband Soziokultur wurde mit der Durchführung des Programms beauftragt und steht als Ansprechpartnerin zur Seite.

Antragsberechtigt sind Museen, Ausstellungs­hallen und Gedenk­stätten, Veranstaltungs­orte für Konzert-, Tanz- und Theater­aufführungen sowie soziokulturelle Zentren und Kulturhäuser.

Ziel des Programms ist es, in Zeiten der Corona-Krise die Zugänglichkeit von Kultur­einrichtungen und deren Vermittlungs­angeboten zu sichern. Kultur stärkt gerade im aktuellen Kontext gesellschaftlichen Zusammenhalt und Teilhabe. Deshalb soll dieses Sofort­programm Menschen trotz der Einschränkungen von Mobilität und Freizügigkeit den Zugang zu Kultur­einrichtungen vor Ort bzw. im näheren Umfeld ermöglichen. Dafür werden diese unterstützt, adäquat auf die Corona-bedingten Heraus­forderungen zu reagieren, ihre Öffnung durch Schutz- und Vorsorge­maßnahmen zu flankieren sowie neue Angebote wie digitale Formate auf- und auszubauen.

Zur Unterstützung von Kultur­einrichtungen bei Umbau- und Ausstattungs­maßnahmen zur Reduzierung der weiteren Ausbreitung der Covid-19-Pandemie und Schaffung der Voraus­setzungen für die Wieder­aufnahme des Betriebs nach den behördlichen pandemie­bedingten Schließungen stellt die BKM im Jahr 2020 einmalig bis zu 20 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung. Angestrebt wird dabei auch, Infektions­risiken zu vermindern und etwaigen Befürchtungen von Besucherinnen und Besuchern entgegen­zuwirken. Hierdurch sollen vor allem kleinere und mittlere Kultur­einrichtungen beim Neustart nach der Wiederöffnung unterstützt werden. Antragsberechtigt sind Museen, Ausstellungs­hallen und Gedenk­stätten, Veranstaltungs­orte für Konzert-, Tanz- und Theater­aufführungen sowie soziokulturelle Zentren und Kulturhäuser.

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie 1x pro Monat über News aus der Kulturellen Bildung, aktuelle Ausschreibungen und sonstige Termine. Bleiben Sie auf dem Laufenden!