Navigation Kulturelle Bildung

Open Call: Body Mapping Lab 2018

In dem Workshop-Programm Body Mapping Lab wollen wir uns der Beziehung zwischen Körper und Raum widmen. Während neun Tagen, werden wir verschiedene performative und somatische Übungen realisieren, an den verschiedensten Orten innerhalb und ausserhalb des Teufelsbergs in Berlin-Charlottenburg. Ausserdem werden wir eine Art Forschungstagebuch führen, ausgehend von unseren Beobachtungen, sowie Erfahrungen. Der Treffpunkt unserer täglichen Aktivitäten wird an der S-Bahn Station Grunewald sein, von wo wir verschiedene Gehweisen und Wege hoch zum Teufelsberg erkunden werden. Nach unserer Ankunft, werden wir den restlichen Tag am Berg verbringen und uns mit den folgenden Themenfeldern befassen:

>> Performative Ethnographie
In dem ersten Workshop liegt der Fokus auf der einmaligen Geschichte, sowie kulturellen Erbe des Teufelsbergs. Dafür werden wir mit ethnographischen Mitteln arbeiten, um Einerseits die aktuelle Lage dieses touristischen Ortes zu erfassen und Andererseits, dessen öffentlichen Leben zu beobachten. Darüber hinaus, werden wir eine Art ‚Wahrnehmungs-Kartographie‘ gestalten, ausgehend der folgenden Fragen: Wie können wir den Begriff des Erbe umdeuten und neu definieren? Welche ethnographische Strategien stehen uns zur Verfügung, um die Geschichte eines Ortes performativ aufzuzeigen? Welche Auswirkungen hat ein historischer Ort wie Teufelsberg auf den eigenen künstlerischen Prozess?

>> Umwelt & Performance
In dem zweiten Workshop liegt das Augenmerk auf der Artenvielfalt des Grunewalds. Dabei werden wir uns auf einer Seite, mit dem ökologischen Reichtum dieses Waldes befassen. Auf der anderen, werden mit der Idee arbeiten, wie wir bestimmte Spezies nicht nur darstellen, sondern speziell verkörpern können. Deswegen sind die Fragen: Wie können wir auf einer performativen Weise, eine Artenvielfalt verkörpern? Was können wir von bestimmten Spezies für die eigene künstlerische Praxis lernen? Inwiefern kann so eine Form der Performance-Arbeit dazu dienen, das eigene Umweltbewusstsein zu stärken? von Bedeutung.

>> Affektive Performance
In dem dritten und letzten Workshop ist die Beziehung zwischen Körper und Raum vordergründig. Dafür werden wir unterschiedliche Herangehensweisen erkunden, wie so ein Ort wie Teufelsberg angeeignet und speziell, verkörpert werden kann. Es geht nicht nur darum, wie der Körper sich mit dem Raum verbindet, sei es durch äußere Geschehnisse, inneren Verfassung oder der Präsenz des Anderen, aber auch darum, wie der Raum den Körper bedingt. Deswegen wird der Begriff des «Affekts» behandelt, ausgehend der Fragen: Wie entstehen Affekte (oder Emotionen) im menschlichen Körper (und Gehirn)? Wie können solche kognitive Erfahrungen in eine performative Sprache übersetzt werden? Welche Rolle spielt die Subjektivität des Körpers bei so einer raumbezogenen Praxis?

Im Mittelpunkt all dieser Themenfelder und Formen der Verkörperung, liegt nicht nur ein intensiver Austausch und Kollaboration zwischen dem Lehrerteam und den Teilnehmern, sondern auch die Erarbeitung einer Performance, die am letzten Tag des Body Mapping Labs präsentiert wird.

Für wen ist dieses Workshop-Programm geeignet:
Angehende oder professionelle Künstler aus dem Bereich der Performing Arts, die sich für das Genre der Site Specific Performance interessieren, sowie für den Bereich der Künstlerischen Forschung. Das Body Mapping Lab richtet sich auch an Theaterpädagogen, Kunsttherapeuten, sowie an all diejenigen, die an der Beziehung zwischen Körper und Raum interessiert sind.

LEHRER-TEAM:
Anja Schwanhäußer (Dr. Phil., Stadtforscherin)
Minja Mertanen (Performerin, Tanzpädagogin)
Nathalie Fari (M.A., Performance-Künstlerin & Leiterin BM Lab)
Petterson Costa (Performer, Choreograph)

GÄSTE:
Kathrin Scheurich (Stadtnatur e.V.)
Oliver Euchner (5 Rhythms)
Richard Rabensaat (Künstler, Journalist und Mit-Gründer der Initiative Kultur-DENK-Mal Berliner Teufelsberg e.V.)

DATEN:
August 20, 2018: Anmeldeschluss
September 1 bis 09, 2018 // 11 pm – 6 pm: Workshop Programm

KOSTEN:
Gesamtes Program:
520,00 Euros / Normaler Preis
420,00 Euros / Frühbucherrabatt bis 01.08.2018
250,00 Euros / 2 Förderplätze für Schüler oder Studenten

Einzelne Workshops:
1 workshop: 90,00 €
2 workshops: 150,00 €

Für weitere Informationen und Anmeldung:
www.bodymappinglab.com

Open Call: Body Mapping Lab 2018
Teufelsberg Berlin, Photo: Daniel Schäfer
Datum und Uhrzeit

20. Aug 2018


Adresse
Brunnenstraße 163
10119 Berlin

www.bodymappinglab.com


Barrierefreiheit

Keine Angabe zur Barrierefreiheit


Bezirke

Art

Sparte und Thema

Angebote für

Angebote von