Navigation Kulturelle Bildung

Visualisierungstechniken für Starter*innen – analog oder digital

Klare optische Struktur! Lebendige und abwechslungsreiche Gestaltung, um Emotionen zu wecken?

In diesem Tagesseminar mit Werkstatt-Charakter erarbeiten wir uns eine einfache, zeichnerische Symbolsprache, die jede*r mit seinem/ihrem persönlichen Stil umsetzen kann – in Online-Anwendungen oder vor Ort, auch in der Kulturellen Bildung.

Mit Techniken wie dem Graphic Recording lernt Ihr, wie komplexe Begriffe und Informationen durch Symbole und Icons besser kommuniziert werden können.

An konkreten Beispielen könnt Ihr erleben, wie durch graphische Elemente aus langweiligen, textlastigen Darstellungen optisch lebendige und erinnerbare Bilder kreiert werden – mit wertvollen Tipps und Tricks.

Visualisierungen sind eine attraktive, zeitgemäße Art der Dokumentation. Beim Graphic Recording werden auf Konferenzen (auch online), Workshops, Diskussionen oder anderen Gesprächsrunden, Zeichnungen in Echtzeit live produziert – entweder analog und großflächig mit Stift und Papier oder digital, z.B. auf dem iPad/ Tablet. So entstehen grafische Aufzeichnungen des Gehörten bzw. des Diskutierten – ein visueller Höhepunkt mit nachhaltiger Wirkung für alle Teilnehmenden.

Und für euch ein neues Standbein? Oder du willst deine eigene Präsentation zeichnerisch begleiten? Du willst komplexe Themen durch einfache Skizzen verständlicher machen – für Pitches, aber auch für Workshops, die du gibst?

Diese Werkstatt führt euch ein in die die Grundlagen der Visualisierungstechniken. Wir erarbeiten uns gemeinsam eine einfache Symbolsprache, die jede*r von euch in seinem/ihrem unverwechselbaren Stil umsetzen kann. Wir testen den effektivsten Einsatz von Symbolen, Schrift und Farbe als wichtige Gestaltungselemente. Mit einfachen Begriffen beginnend, nähern wir uns dem bildhaften Dokumentieren eines komplexeren Themas in kurzer Zeit. Alle Teilnehmenden profitieren von den vielen überraschenden verschiedenen Ideen der Gruppe.

Bei einer allgemeinen Visualisierung hast Du genug Ruhe und Zeit, das Thema in Bilder und Symbole umzusetzen. In der Königsdisziplin des Visualisierens, dem Graphic Recording, geht es um Schnelligkeit im Ideen-Finden und Zeichnen. Das trainieren wir.

Wir haben viel Zeit zum Ausprobieren und zum Üben und schauen uns gemeinsam an, was Ihr gezeichnet habt.


Besonderheiten

Aufgrund der aktuellen Situation findet diese Werkstatt ausschließlich online statt. Wir nutzen dafür das Webkonferenzsystem BigBlueButton.
Für eine Online-Teilnahme ist eine stabile Internetverbindung notwendig sowie eine Kamera und idealerweise ein Headset für besseren Ton.
Auf analogem oder digitalen Medium? Ihr habt im Home Office die freie Wahl, in diesem Kurs analog, also auf dem Papier zu arbeiten – oder euer iPad zu nutzen. Praxistipps zur Nutzung der entsprechenden Apps können aus Zeitgründen nur begrenzt vermittelt werden. Voraussetzung für eine Teilnahme mit den iPad ist also, dass Ihr schon versiert mit der App arbeiten könnt. So oder so werdet Ihr eure Visuals online präsentieren.

Visualisierungstechniken für Starter*innen – analog oder digital
aus einem unserer Präsenz-Workshops
Projekt

ARTWert V - Professionalisierung in der Kulturwirtschaft

Datum und Uhrzeit

9. Feb 2021 , 09:00 - 16:00


Veranstaltungsort
WeTeK Berlin gGmbH
Christinenstraße 18
10119 Berlin

wetek.de/creative/veranstaltu…


Barrierefreiheit

Keine Angabe zur Barrierefreiheit


Kosten

Die Veranstaltungen des Programms ARTWert V - Professionalisierung in der Kulturwirtschaft werden aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin unterstützt im Rahmen des Förderinstruments "Qualifizierung in der Kulturwirtschaft (KuWiQ)" sowie von der Stiftung Pfefferwerk kofinanziert.
Unsere Beratungsleistungen und Netzwerkarbeit speziell für Frauen wird im Rahmen des Projekts "Beratungen / Netzwerke für Frauen aus der Kreativ- und Kulturwirtschaft" aus Mitteln der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung kofinanziert.

Voraussetzungen für die Teilnahme an ARTWert-Seminaren, -Werkstätten & Beratungen:
eine professionelle Tätigkeit als Künstler*in
ein Wohnsitz in Berlin
die fristgerechte Bezahlung der Teilnahmegebühr in Höhe von € 40.-. Wir senden euch nach der Anmeldung eine Rechnung per Mail. Eine Erstberatung ist kostenfrei.
Die € 40.- umfassen ein Kontingent für den Zeitraum bis max. 28.02.2022:
- von max. 40 Stunden/5 Tage für Angehörige der Freien Szene (Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Musik, Buch / Literatur);
- von max. 20 Stunden/2,5 Tage für Kreative aus den Teilbranchen Design, Film, Presse, Rundfunk.
die Einwilligungserklärung der Teilnehmenden dient zugleich der Anmeldung zur Teilnahme an einer ESF-geförderten Maßnahme in Berlin und als Einwilligung zur Erhebung personenbezogener Angaben - wir benötigen den Teil C unterschrieben zurück, den wir euch auch vor der ersten Veranstaltung zusenden. Der Hintergrund wird in den Hinweisen für Teilnehmende erklärt.
das vollständig ausgefüllte Formular zur Teilnehmer*innenerfassung an einer ESF-geförderten Maßnahme. (Dies ist in den Anmeldevorgang integriert, füllt es bitte einmalig aus.)
die Teilnahme an einer Kompetenzfeststellung im Rahmen der (Online-)Seminare, Werkstätten und (Telefon-)Beratungen
die Beteiligung an zwei Verbleibserfassungen nach Abschluss der Teilnahme


Bezirke

Art

Sparte und Thema

Angebote für

Angebote von

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie 1x pro Monat über News aus der Kulturellen Bildung, aktuelle Ausschreibungen und sonstige Termine. Bleiben Sie auf dem Laufenden!