Navigation Kulturelle Bildung

Workshop: Machtkritische Bildung im Kontext Asyl / Critical Education in the Context of Asylum Fortbildungsangebot des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

English version below

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung unternimmt seit 2016 eine diversitätsorientierte Weiterentwicklung, um die Vielfalt der Berliner Kulturellen Bildungsszene ebenfalls in seiner Förderpraxis widerzuspiegeln. Dazu gehören regelmäßige Fortbildungsangebote zum Thema. Der sechsstündige Workshop ist kostenfrei.

VON UNS FÜR UNS - Kritische Kulturelle Bildung für Praktiker*innen mit Fluchterfahrung
In Gesprächen und bei der Arbeit gibt es viele Begriffe, die wir nicht immer verstehen können oder die wir anders nutzen. Das kann Konflikte, Irritationen und Verwirrungen auslösen. Darüber und über Erfahrungen von Diskriminierung bzw. von erfolgreichen Erlebnissen besonders im Kulturbereich tauschen wir uns in diesem Workshop aus. Mit aktiven, ermächtigenden Methoden und Diskussionen in Kleingruppen möchten wir den Tag mit euch verbringen.

Zu  diesem Workshop laden wir geflüchtete Menschen ein, die nicht in Deutschland aufgewachsen sind.

Workshop mit Mohammed Jouni und Žaklina Mamutovič.

Der Workshop findet mit englischer Übersetzung statt.

Wann und Wo?
Montag, 24. September 2018, 10-16 Uhr
Im Podewil, Klosterstraße 68, 10179 Berlin

Anmeldung
Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Anmeldung per E-Mail an:
Sarah Schaaf
s.schaaf@kulturprojekte.berlin

Barrieresituation
Das Podewil ist bedingt barrierefrei. Zugang über Rampe und Fahrstuhl, Unterstützung bei Türöffnung möglich. Ein barrierefreies WC ist vorhanden. Bei Rückfragen melden Sie sich gerne unter Tel 030 247 49 700.

Mohammed Jouni ist Mitbegründer der politischen Selbstorganisation „Jugendliche ohne Grenzen“. Außerdem setzt er sich als Vorstand des Bundesfachverbands unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge (BumF) und im Berliner Landesbeirat für Integration und Migration für die Rechte (junger) Geflüchteter ein.

Žaklina Mamutovič ist Referentin in der politischen Bildung, Anti-Bias-, Diversity- und Empowerment-Trainerin. Ihre thematischen Arbeitsschwerpunkte sind die Auseinandersetzung mit Diskriminierung, insbesondere Rassismus. Sie ist Mitarbeiterin beim Bildungsteam Berlin-Brandenburg e.V. im Projekt „Bildungsbausteine gegen Muslimfeindschaft“.

------------------------------------------------------------------

The Berlin Project Fund for Arts Education has been undertaking a diversity-oriented development since 2016 in order to reflect the diversity of the Berlin Arts Education scene in its funding practice as well. This includes regular training courses on the subject. The six-hour workshop is free of charge.

FROM US TO US - Critical Arts Education for refugees working in the field of culture
In conversations and at work there are many terms that we cannot always understand or that we use differently. This can trigger conflicts, irritations and confusions. In this workshop we will talk about such terms as well as experiences of discrimination or of successful moments, especially in the field of culture. We would like to spend the day with you engaging in active, empowering methods and discussions in small groups.

We invite refugees who did not grow up in Germany to join our workshop.

Workshop with Mohammed Jouni und Žaklina Mamutovič

The workshop will be translated into English.

When and where?
Monday, 24 September 2018, 10 am - 4 pm
Podewil, Klosterstraße 68, 10179 Berlin

Registration
The number of participants is limited. Please register for the workshop via email at:
Sarah Schaaf
s.schaaf@kulturprojekte.berlin

Acessibility
Podewil has limited accessibility.  Access is possible via ramp and elevator. Assistance with opening doors can be provided. There is an accessible bathroom. Do not hesitate to contact us if you have any questions: 030 24749 700.

Mohammed Jouni is a co-founder of the political self-organization "Youth without Borders". He also works as a member of the board of the Federal Association of Unaccompanied Minor Refugees (BumF) and in the Berlin Land Advisory Council for Integration and Migration for the Rights of (young) Refugees.

Žaklina Mamutovič works in the field of political education. She is a trainer in anti-bias, diversity and empowerment. Her thematic work focuses on dealing with discrimination, especially racism. She is a member of the Bildungsteam Berlin-Brandenburg e.V. working in the project "Bildungsbausteine ​​gegen Muslimfeindschaft".