Navigation Kulturelle Bildung

9 Tage Kinder- und Jugendtheater geballt

1. März 2015


Vom 18. bis 22. April findet das FRATZ Theaterfestival für sehr junge Zuschauer und vom 21. bis 26. April das AUGENBLICK MAL! Festival des Theaters für junges Publikum in Berlin statt.

Nach dem erfolgreichen Auftakt in 2013 geht Fratz in diesem Jahr erneut mit einem Festival für Kinder ab 6 Monaten, Symposium und einem Workshop-Programm an den Start und untersucht das generationsübergreifende Potenzial des Theaters. 
Das Festival-Programm im Theater o.N. (Pankow), Podewil (Mitte), Haus der Jugend (Wedding), Nachbarschaftsheim Neukölln e.V., Freizeitforum Marzahn, Katharinenhof im Uferplais (Spandau) und im Haus der Generationen (Lichtenberg) versammelt Theater, Musiktheater, Tanzperformances oder interaktive Rauminstallationen. Beim Symposium wird in Workhops zum Thema "Das kleine Kind als gegenüber: zum Verhältnis von Menschenbild und Kunstverständnis" mit Gregory Caers (Belgien), Sue Giles (Australien) und Ania Michaelis (Deutschland) gearbeitet. Das internationales Atelier "Jetzt oder wann" untersucht den Moment des ästhetischen Spiels zwischen Erwachsenen und Kindern: eine Woche lang entwickeln Küsterler*innen eine Performance mit Kita-Kindern. Bei den Fratz Begegnungen stehen insgesamt sieben Workshops mit Kitakindern, Erzieher*innen und internationalen Künstler*innen auf dem Programm, die von den Theaterpädagoginnen des Theaters o.N. Cindy Ehrlichmann und Kathleen Rappolt geleitet werden. Im Mittelpunkt steht die Bearbeitung eines Leitbildes von frühkindlicher Theaterarbeit.

In diesem Jahr dabei bei FRATZ – das Projekt PAPER PLANET

Mehr unter http://www.fratz-festival.de

Zur 13. Ausgabe von AUGENBLICK MAL! – dem Festival des Theaters für junges Publikum (ab 6 Jahren) im Festivalzentrum Theater an der Parkaue können nationale und internationale Theatermacher*innen ebenso wie Berliner Schüler*innen und Familien zehn herausragende Inszenierungen des deutschen Kinder- und Jugendtheaters und zwei aus dem europäischen Ausland erleben. Die Auswahl der deutschsprachigen Produktionen ist diesmal geprägt von Tanz, Performance und Stückentwicklungen. Bei den internationalen Gastspielen steht das Verhältnis der Generationen im Mittelpunkt. In diesem Jahr wird zum ersten Mal das ASSITEJ Artistic Gathering (AAG15) im Rahmen des Festivals ausgerichtet: Internationale und nationale Fachbesucher*innen kommen nach Berlin, um die ausgewählten Inszenierungen zu sehen, um Eindrücke und Seherfahrungen auszutauschen. In den International Artistic Encounters werden die Inszenierungen diskutiert, die ASSITEJ International Artistic Networks stellen sich vor, und der künstlerische Nachwuchs kommt im Rahmen des Stipendienprogramms "Next Generation" zusammen. Auch Festen und Begegnungen wird Raum gegeben.


Trailer des internationale Gastspiels RAUW von kabinet k (Genf, Belgien)

Programmflyer als Download und mehr unter http://augenblickmal.de

 

9 Tage Kinder- und Jugendtheater geballt

FRATZ, Foto: Sabine von Sarnowski

Zurück zur Übersicht
Im Netzwerk Kulturelle Schulentwicklung dabei sein

Kulturschulen entwickeln, Zusammenarbeit stärken. Bildungserfolg gemeinsam sichern! Unter diesem Motto möchte die BKJ ein neues Netzwerk zu Kultureller Schulentwicklung initiieren. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch ......

Mehr…
Dossier zur Finanzierung Kultureller Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung

Ein Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung verschafft einen Überblick über die vielfältigen Finanzierungsmöglichkeiten für kulturelle Bildungsangebote. Neben einer Einführung ins Förderdickicht für kulturelle Bildung wurde ......

Mehr…
Berlin bekommt ab 2020 eintrittsfreien Sonntag für Museen

Mit dem Doppelhaushalt für die kommenden zwei Jahre hat Berlin den geplanten eintrittsfreien Sonntag pro Monat in den seinen Museen gesichert. Bis es soweit ist, müssen ......

Mehr…

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!